Aktualisierung: Neue Bestimmungen für die Not-Betreuung ab 23.03.2020:

  • Not-Betreuung für Kinder aller Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen
  • Ausweitung der Betreuung auch auf Wochenende und Osterferien

Ab Montag, 23.03.2020 gilt: einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigte unabhängig von der Beschäftigung des/r Partners/in, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können

Hier sind die betroffenen Berufsgruppen aufgelistet: link

Zudem ist der zeitliche Umfang der Betreuungsmöglichkeit auf Samstag und Sonntag und die Osterferien ausgeweitet worden (Ausnahme: Karfreitag bis Ostermontag). Das Not-Betreuungsangebot findet zu den sonst üblichen Schulöffnungszeiten statt.

Die Schulanfahrt und Abholung ist bis zur weiteren Klärung selbst zu organisieren. Wir informieren Sie, falls vom Schulträger ein Spezialtransport eingerichtet werden kann.

Wir bitten Sie, Anmeldungen für Ihren Bedarf (wenn möglich) bis Sonntag Abend, 22.03.2020, 18:00 Uhr an info@stephanusschule.com zurückzumelden, damit wir die Notbetreuung organisieren können! 

Zum Download finden sie hier das Formular für die Bedarfsabfrage (2 Seiten).

Der Arbeitgeber-Nachweis Ihrer Unabkömmlichkeit kann zeitnah nachgereicht werden!

Wir bitten weiterhin darum, uns Infizierungen mit COVID-19 telefonisch (02461-69120-0 oder per E-Mail an info@stephanusschule.com zu melden!

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße,

Dieter Joußen (Schulleiter) & Hanspeter Benz (stellv. Schulleiter)

Schulschließung wegen COVID-19

Liebe Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wie Sie sicherlich den Mitteilungen und Berichten in den verschiedenen Medien entnommen haben, hat sich die Landesregierung bzw. das Ministerium für Schule, Bildung und Wissenschaft angesichts der dramatischen Verbreitung des Corona-Virus dazu entschlossen, dass ab kommenden Montag, den 16.03.2020, alle Schulen und Kindergärten in NRW geschlossen bleiben.

An den Tagen 16.03.2020 und 17.03.2020 gilt eine Übergangsregel für Schulen. Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schule stellt an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit zwar eine Betreuung sicher, wir weisen jedoch darauf hin, dass bereits in diesem Zeitraum die Inanspruchnahme auf das absolut notwendigste Maß reduziert sein sollte!

Teilen Sie uns einen entsprechenden Betreuungsbedarf für den 17.03.2020 über die Klassenlehrer/innen mit, um die Betreuung zu organisieren.

Ausschließlich Eltern, die in sogenannten Schlüsselpositionen arbeiten (hier klicken), dürfen ihre Kinder über den 17.03.2020 hinaus in eine sogenannte „Not“-Betreuung in die Frühfördereinrichtungen bzw. Schulen schicken.

WICHTIG: Die Unabkömmlichkeit (sofern nicht alleinerziehend, beider Elternteile) zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung ist zwingend durch den Arbeitgeber bzw. den Dienstherren zu bescheinigen. Sollten Sie sich (mit entsprechendem Nachweis) in der Situation befinden, diese Notbetreuung in Anspruch nehmen zu müssen, bitten wir um entsprechende Nachricht an:

info (at) stephanusschule.com

(einen Vordruck für den Nachweis finden Sie hier). Der Schülertransport für die „Not“-Betreuung ist allerdings nur bis einschließlich Dienstag gewährleistet. Ab Mittwoch (18.03.2020) wird der Schülerspezialverkehr eingestellt.

Bei Fragen bitten wir Sie, sich mit uns oder den Klassenlehrer/innen Ihres Kindes in Verbindung (Mail, Telefon) zu setzen.

Es sind sehr dramatische Ereignisse und wir wünschen Ihnen und Ihren Familienangehörigen, dass sich möglichst wenige mit dem Corona-Virus infizieren oder wenn, Infektionsverläufe möglichst milde verlaufen.

Im Namen des Kollegiums und unserer weiteren Mitarbeiter/innen grüßen wir Sie herzlich,

Dieter Joußen (Schulleiter) & Hanspeter Benz (stellv. Schulleiter)