Schulstart nach den Sommerferien am 12.08.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir hoffen, dass Sie und Ihre Angehörigen trotz aller „Widrigkeiten“ durch die Pandemie die Ferienzeit genießen konnten. 

Wie Sie den Medien sicherlich bereits entnommen haben, hat die Landesregierung beschlossen, dass alle Schulen ab kommenden Mittwoch (12.08.2020) den Schulbetrieb wieder für alle Schülerinnen und Schüler aufnehmen. Hier geht es zum Faktenblatt, das am 03.08.2020 vom Ministerium veröffentlicht wurde.

Natürlich werden wir auch nach wie vor alle zur Verfügung stehenden Maßnahmen ergreifen, um Infektionen nach Möglichkeit zu verhindern. Sollte es dennoch zu einem Infektionsgeschehen kommen, ist die Rückverfolgbarkeit von Infektionsketten ganz wichtig. In einem solchen Fall steht die Schule in einem engen Austausch mit dem zuständigen Gesundheitsamt des Kreises, das das weitere Vorgehen regelt.

Wir als Schule werden versuchen, die Infektionsschutzmaßnahmen, die wir bereits vor den Sommerferien angewandt haben, weiterhin umzusetzen. Zu diesen Maßnahmen zählen u.a.

  • das Bilden möglichst konstanter Lerngruppen
  • das Tragen eines „Nase-Mund-Schutzes“
  • regelmäßiges Händewaschen
  • regelmäßiges Lüften der Räumlichkeiten
  • Desinfektionsstationen
  • das Erfassen (Adress- und Kontaktdaten) aller Personen, die das Schulgebäude betreten
  • schulisches „Leitsystem“
  • Entzerrung der Pausenzeiten
  • und vieles mehr

Bei Ganztagsbetrieb nehmen die Schüler/innen, falls gewünscht, an der Mittagsverpflegung der Schule teil. Selbstverständlich gelten auch hier wieder besondere „Bedingungen“, die von der Schule vorgesehen sind und zur Infektionsverhinderung umgesetzt werden.

Weitere Maßnahmen werden zeitliche und räumliche Entzerrungen der Pausenzeiten sein wie auch Veränderungen bei den Ankommens- und Abfahrtssituationen.

Neben den allgemein schulischen Absprachen und Umsetzungen wird es auch besondere Reglungen geben, die die Lehrkräfte der Klasse Ihres Kindes mit Ihnen besprechen werden.

Mit Schuljahresbeginn gilt wieder die allgemeine „Unterrichtsverpflichtung“ für Schüler/innen. Eltern und Erziehungsberechtigte, die für Ihr Kind oder im gemeinsamen Haushalt lebende Angehörige einen schweren Verlauf im Fall einer Covid19-Infektion befürchten müssen, nehmen bitte über die Klassenteams Kontakt mit uns auf.

Bitte bedenken Sie, dass wir Sie bei Erkältungssymptomen Ihres Kindes sofort verständigen müssen. Kinder, die Erkältungssymptome aufweisen, müssen unverzüglich aus der Schule abgeholt werden. en ist. Stellen sich in den folgenden 24 Stunden keine deutlichen „Corona-Symptome“ (Husten, Fieber, Geschmacksverlust) ein, darf das Kind wieder zur Schule kommen.

Uns ist es wichtig, Maßnahmen so anzulegen und/ oder fortzusetzen, dass Erforderlichkeiten, die von der Landesregierung ausgegeben werden, nach Möglichkeit schon erfüllt sind, um für alle Beteiligten mehr Ruhe und Kontinuität in die schulischen Abläufe zu bringen.

Wir wünschen allen einen guten Start in das neue Schuljahr und hoffen, möglichst von Infektionen verschont zu bleiben.

Herzliche Grüße,

Dieter Joußen und Hanspeter Benz